Home , Avrupa , Konferans – Hessen’de Kürtler

Konferans – Hessen’de Kürtler

ALMANYA | 18 – 01 – 2011 | Die Linke Hessen Eyalet Meclis Grubu, Hessen Rosa Luxemburg Vakfı ve Yekkom desteğiyle 29 Ocak 2011 Cumartesi günü bir Konferans düzenliyor. Hessen parlementosunda yapılacak ‘Hessen’de Kürtler – Geçmiş, günümüz ve Eşitlenme perspektifleri’ başlıklı konferansa Hessen Eyalet Başbakan yardımcısının da katılacak.Program:

Konferenz: Kurdinnen und Kurden in Hessen
Wann:
29.01.2011 10.00 Uhr – 18.30 Uhr
Wo:
Hessischer Landtag, Eingang Grabenstrasse – Wiesbaden
Kategorie:
DIE LINKE Fraktion im Hessischen Landtag

Beschreibung

Geschichte, Gegenwart und Perspektiven der Gleichstellung

Konferenz der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag mit freundlicher Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen und YEK-KOM e.V. (Föderation kurdischer Vereine in Deutschland)

Nach über 45jähriger Arbeitsmigration leben fast eine Million Kurdinnen und Kurden in Deutschland – davon Zehntausende in Hessen. Sie kamen als Arbeitsmigrantinnen und -migranten, Flüchtlinge oder Akademikerinnen und Akademiker aus der Türkei, dem Iran, Irak und Syrien nach Hessen. Inzwischen ist ein großer Teil von ihnen eingebürgert und hat einen gesicherten Aufenthaltsstatus.
Obwohl die kurdische Minderheit die zweitgrößte Migrantinnen- und Migrantengruppe in Deutschland ist, wird sie rechtlich nicht anerkannt. Sie wird sogar weitgehend ausgegrenzt: Fundamentale Rechte, wie z. B. muttersprachlicher Unterricht bleiben ihr vorenthalten. Hinzu kommen die politische Stigmatisierung und die Organisations- und Betätigungsverbote, die erhebliche Hindernisse für eine kurdische Selbstorganisation darstellen.
Anliegen der Konferenz „Kurdinnen und Kurden in Hessen“ ist, sich über den aktuellen Stand auszutauschen und mit den Referenten zu diskutieren als auch möglichst konkrete Perspektiven für eine verbesserte politische und kulturelle Teilhabe der Kurdinnen und Kurden in Hessen zu entwickeln.

Programm:
10.00 Uhr Eröffnung

durch Barbara Cárdenas, MdL, migrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag
Grußwort des Hessischen Ministers der Justiz, für Integration und Europa, Jörg-Uwe Hahn


10.45 Uhr

Kurdische Migration in Hessen: Geschichte und Gegenwart

  • Memo Sahin, Dialog-Kreis: »Gründe der Migration in den Herkunftsländern«
  • Prof. Dr. Birgit Ammann, Sozialwissenschaftlerin, Fachhochschule Potsdam: »Situation der kurdischen MigrantInnen in Hessen – Ein Überblick«

anschließend Diskussion

12.45 Uhr Mittagspause

13.30 – 15.15 Uhr
Bestandsaufnahme und Darstellung der aktuellen Probleme in Diskussionsforen

  • Forum1 »Muttersprachlicher Unterricht und kulturelle Entfaltung« mit Melik Aykoc, Lehrer und Autor
  • Forum 2 »Probleme der Beratung und Betreuung kurdischer MigrantInnen« mit Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning, Migrationspädagogin, Universität Duisburg Essen (angefragt)
  • Forum 3 »Frauen- und Jugendarbeit in den kurdischen Communities« mit Fadime Senpinar, Diplom-Soziologin, Goethe-Universität Frankfurt am Main und Serdar Erdogan, Stuttgart
  • Forum 4 »Kurdische Flüchtlinge – Problemfelder und Erwartungen« mit Ludwig Müller-Volck, Rechtsanwalt, Zusammenarbeit mit dem Hessischen Flüchtlingsrat und Pro Asyl

15.15 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr
Integrationshindernisse

  • Dr. Rolf Gössner, Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte: »Organisationsverbote und deren Auswirkungen auf die politische Integration der Kurdinnen und Kurden«
  • Ibrahim Isik, Vorstandsmitglied von YEK-KOM, Föderation der kurdischen Vereine in Deutschland: »Zwischen Stigmatisierung, Kriminalisierung und Integrationserfolgen: Die Rolle der kurdischen Selbstorganisationen«
  • Martin Dolzer, Diplom-Soziologe, Berlin: »Die Auswirkungen der Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei auf die Integration der KurdInnen in Deutschland«
  • Monika Morres, AZADI e.V. Rechtshilfeverein: »Probleme der Einschränkung bürgerlicher Rechte«
  • anschließend Diskussion

17.15 Uhr
Anforderungen an eine Integrationspolitik für Kurdinnen und Kurden in Hessen

Diskussion der Abschlusserklärung mit

  • Barbara Cárdenas, MdL, DIE LINKE. im Hessischen Landtag
  • Hamide Akbayir, MdL, DIE LINKE. im Landtag von Nordrhein-Westfalen
  • Ercan Ayboga, Politikwissenschaftler
  • Dr. Kamal Sido, Nahostreferat, Gesellschaft für bedrohte Völker
  • VertreterIn des Hessischen Integrationsministeriums (angefragt)

Moderation: Murat Cakir, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen

18.30 Uhr
Ende der Konferenz

Veranstaltungsort

Venue:
Hessischer Landtag, Eingang Grabenstrasse
Straße:
Grabenstrasse
PLZ:
65183
Stadt:
Wiesbaden
scroll to top